Berlinale
Filmtipps

BER­LI­NA­LE: Raíz

Darum geht's:

Der achtjährige Feliciano lebt mit seiner Familie in Peru. Er ist ein Alpakahirte. Zusammen mit seinem Hund Rambo führt er die Herde über die Berge und durch die Natur. Felicianos Begleiter ist sein bester Freund: das Alpaka Ronaldo. Beide sind große Fußballfans und sie träumen davon, dass die Mannschaft von Peru zur Weltmeisterschaft fährt.  

Der Ort, wo Feliciano mit seiner Familie lebt, ist in Gefahr. Denn ein Bergbauunternehmen will die Landschaft zerstören, um mehr Geld zu verdienen. Nachdem die Alpakas entführt wurden, muss die Familie etwas dagegen tun.

Unsere Meinung:

Der Film ist sehr schön gemacht. Die ganzen Eindrücke der Landschaft haben uns gefallen. Es war auch sehr spannend zu sehen, wie die Menschendort Leben. Denn der Film beruht auf einer wahren Geschichte. Die Freundschaft zwischen Feliciano und Ronaldo hat uns sehr berührt. Vor allem ihre Bindung, die sie zueinander haben. Das liegt daran, dass sie auch im echten Leben jeden Tag miteinander verbringen. Der Film hat auch die Bedrohung der Natur durch Menschen gezeigt. Wir würden den Film ab 10 Jahren empfehlen. Es gab ein paar Szenen, die erschreckend waren, zum Beispiel als Alpakas tot aufgefunden wurden.

Berlinale-Altersempfehlung: Ab 7 Jahren

Regisseur: Franco García Becerra

Land: Peru, Chile 

Jahr: 2024

Länge: 83 Minuten

Deine Meinung

  • Ist super
    100
  • Ist lustig
    81
  • Ist okay
    111
  • Lässt mich staunen
    92
  • Macht mich traurig
    84
  • Macht mich wütend
    80