Andere Länder

Ha­l­al und ko­scher - Was be­deu­tet das?

Halal: Essen und Trinken im Islam

Das arabische Wort „halal“ bedeutet auf Deutsch so viel wie „rein“ oder „erlaubt“. Alles, was verboten ist, wird hingegen als „haram“ bezeichnet. Generell verboten für Menschen muslimischen Glaubens ist Schweinefleisch.

Besonders über das Schlachten der Tiere (das wird Schächten genannt) gibt es im Islam bestimmte Vorschriften. In Deutschland ist es grundsätzlich verboten, Tiere ohne Betäubung zu töten. Aus religiösen Gründen können aber Ausnahmegenehmigungen erteilt werden.
 
Auch Alkohol ist für gläubige Musliminnen und Muslime tabu. Selbst Schoko-Pralinen, die mit Alkohol gefüllt sind, sind nicht erlaubt. Alles, was gegessen und getrunken wird, soll halal sein. Das einzuhalten, ist nicht immer leicht. Um nicht aus Versehen Lebensmittel mit verbotenen Zutaten zu essen, kaufen Menschen muslimischen Glaubens oft in speziellen Läden ein, in denen es ausschließlich Produkte gibt, die halal sind.

Koscher: Essen und Trinken im Judentum

Auch im Judentum gibt es bestimmte Vorschriften, was die Ernährung angeht. Das hebräische Wort „koscher“ bedeutet auf deutsch so viel wie „geeignet“ oder „rein“. Alles, was koscher ist, darf gegessen werden. Was nicht gegessen werden darf, heißt „trefe“ oder „treife“.

Die wichtigste Speiseregel ist, dass Milch und Fleisch nicht zusammen zubereitet und gegessen werden sollen. Jüdische Haushalte und Restaurants haben sogar getrenntes Geschirr für Fleisch- und Milchprodukte und zwei getrennte Kühlschränke. Es gibt auch sogenannte „parve“ Lebensmittel, wie Obst, Gemüse und Getreide. Sie gelten als neutral und dürfen mit den anderen beiden Lebensmittelarten zusammen eingenommen werden.
 
Außerdem dürfen Juden nur bestimmte Fleischsorten essen. So gelten nur Tiere, die sowohl Paarhufer als auch Wiederkäuer sind, als koscher. Zu diesen Tieren gehören zum Beispiel Kühe, Schafe und Ziegen. Außerdem dürfen bestimmte Geflügelarten wie Enten, Gänse oder Hühner sowie ihre Eier gegessen werden. Das Fleisch von Pferden, Schweinen oder Kaninchen zu essen, ist hingegen nicht erlaubt. Auch die Milch von nicht-koscheren Tieren darf nicht getrunken werden.
 
Wie im Islam müssen auch im Judentum die Tiere auf eine bestimmte Weise geschlachtet werden, damit das Fleisch koscher ist und verzehrt werden kann. Man spricht auch hier vom Schächten.

Lies nach!

Thema des Monats

Wor­an wir glau­ben - Re­li­gio­nen welt­weit

Deine Meinung

  • Ist super
    1318
  • Ist lustig
    795
  • Ist okay
    661
  • Lässt mich staunen
    635
  • Macht mich traurig
    609
  • Macht mich wütend
    1070

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Super erklärt Dankeschön
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Hallo!! Leute!  
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
coole Website!!  
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
schade das es hier nicht so viele regeln gibt
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
das ist eine tolle seite
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
 sehr gut
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
 Cooles ding
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Finde ich sehr toll wie das erklärt ist 👍👍👌
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Profilbild von Gast Profilbild von Gast