Andere Länder

Ra­ma­dan - Es ist Fas­ten­zeit

Wann ist Ramadan?

Ramadan ist der 9. Monat im islamischen Kalender. Im Islam gilt er als Fastenmonat, an den im Anschluss ein Fest des Fastenbrechens gefeiert wird. Jedes Jahr verschiebt sich das Datum des Ramadans um zwei Wochen. Dieses Jahr ist Ramadan in der Zeit vom 5. Mai bis 4. Juni 2019. Im Ramadan gibt es für viele Familien einen ganz besonderen Tagesablauf, da von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nicht gegessen und getrunken wird. Deshalb wird früh aufgestanden und schon vor Sonnenaufgang reichlich gefrühstückt. Am Abend, nach Einbruch der Dunkelheit trifft sich die ganze Familie, um zu schlemmen. Da kommen nur Leckereien auf den Tisch.

Warum wird gefastet?

Fasten wird als heilige Pflicht von Muslimen verstanden. In der Zeit des Fastens beten sie besonders viel, um ihrem Gott Allah nah zu sein und sich zu besinnen. Sie denken über ihr Leben und ihr Verhalten nach. Indem sie tagsüber hungern und dursten, machen sie sich jedes Jahr neu bewusst, dass es nicht selbstverständlich ist, genug zu essen und zu trinken zu haben. In den Tagen gelten Regeln, wie besonders nett zueinander zu sein und gute Taten zu vollbringen. Der Ramadan endet mit einem großen Fest mit besonders leckerem Essen. In der Türkei wird das „Zuckerfest“ gefeiert. Hier werden alle Kinder mit vielen Süßigkeiten beschenkt. In dieser Hinsicht ist der Ramadan mit dem christlichen Weihnachten vergleichbar.

Der Islam – eine Weltreligion

Der Islam ist eine der großen Weltreligionen. Mehr als 1,6 Milliarden Menschen sind Muslime. Diese Religion ist besonders in Asien verbreitet. Muslime glauben an einen Gott – Allah. Ein großes Ziel für Muslime ist es, so zu leben, wie es Allah gefallen würde. Das steht im Koran, der heiligen Schrift, geschrieben. Es gibt viele Gebote und Regeln. Im Koran steht auch geschrieben, dass Gläubige im Ramadan fasten.

Hast du Freunde oder Bekannte, die den Ramadan begehen? Oder ist diese Zeit auch für dich selbst und deine Familie eine ganz besondere? Schreib uns von deinen Erfahrungen!

Lies nach!

Andere Länder

Is­lam

Deine Meinung

  • Ist super
    832
  • Ist lustig
    525
  • Ist okay
    364
  • Lässt mich staunen
    425
  • Macht mich traurig
    359
  • Macht mich wütend
    460

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Wer soll fasten? Gibt es Ausnahmen -dass sollte auf alle Fälle erwähnt werden.
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
danke wegen euch hab ich eine zwei bekommen
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Es ist durchaus erlaubt das Fasten abzubrechen wenn es einem nicht gut geht.
Dieser Tag muss zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt werden. Ich kann mir leider nicht vorstellen das Eltern eine Infusion nach einem Kreislaufzusammenbruch ihrer Tochter verbieten weil dies einfach gegen die Vorgaben verstößt. Liebe Katharina hast du das Mädchen mit ins Krankenhaus begleitet? Oder woher hast du diese Information ?
Was mich etwas stört ist der Satz " um ihrem Gott Allah nah zu sein".wir beten alle nur einen Gott an denn es gibt nur diesen einen egal welcher Religion man angehört und egal wie man ihn nennt.

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Diese Seite ist super!

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

es war nicht so gut (?)

Profilbild von Katha_rina Profilbild von Katha_rina

Also ein muslimisches Mädchen in meiner Klasse hatte einen Kreislaufzusammenbruch und musste ins Krankenhaus. Und das, weil sie gefastet hat. Es war Hochsommer und extrem heiß. Und sie durfte nichts trinken. Kein Wasser!!! Das ist doch ungesund. Nichts Essen ist ja ok. Aber trinken?????? Das find ich bedenklich. Ich will die Religion nicht schlecht machen oder so ... aber ich kritisiere auf alle Fälle das Trinkverbot im Hochsommer, in der Bullenhitze. Die Elterm des Mädchens haben tatsächlich dem Krankenhaus verboten, dem Mädchen eine Tropfindusion anzuhängen. Mit Flüssigkeit. Das geht eindeutig zu weit, finde ich. Kann aber auch sein, dass diese Eltern einfach fanatische Muslime waren. Also die es ZU streng nehmen.