Natur und Mensch

Was be­deu­tet Kli­ma­wan­del?

Was ist der Klimawandel?

„Klima“ ist nicht nur das Wetter von heute oder morgen. Das Wort vereint alle Wetterzustände an einem Ort: wie viel es regnet, wie viel die Sonne scheint und ob es windig ist oder nicht. Aber auch die Abfolge der Jahreszeiten und die Klimazonen spielen eine Rolle.

Es ist nichts Neues, dass sich das Klima verändert. Es gab schon viele Klima-Veränderungen auf der Erde, denke nur an die Eiszeit. Doch die Veränderungen haben Millionen Jahre gedauert. Heute meinen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Klimawandel die Erderwärmung. Klimawandel bedeutet also, dass sich die Erde erwärmt. In den letzten 100 Jahren ist es circa 1 Grad wärmer geworden. Das klingt nach gar nicht so viel? Für Menschen, Tiere, Pflanzen und alle Lebensräume kann das aber weitreichende Folgen haben. Denn alle Lebewesen haben sich an das vorherrschende Klima gewöhnt und ihr Leben daran angepasst.

Welche Ursachen hat der Klimawandel?

Den größten Anteil am Klimawandel tragen die Menschen:

  • Abgase: Fabriken, Autos und Flugzeuge produzieren viele Abgase, vor allem umweltschädliches Kohlendioxid (abgekürzt CO2).
  • Abholzung: Durch die Abholzung des Regenwaldes gibt es nicht mehr genug Bäume, die CO2 wieder in Sauerstoff umwandeln können.
  • Flächenversiegelung: Immer mehr Menschen leben in immer größeren Städten. So gibt es immer weniger Grünflächen, Parks und Wald, stattdessen viel Beton.
  • Fleischkonsum: Kühe pupsen umweltschädliches Methan in die Luft.
  • Lieferketten: Kleidung, Nahrungsmittel und viele andere Dinge legen oft einen weiten Weg zurück mit Flugzeug, Schiff, Bahn oder LKW, ehe sie in die Läden kommen.

Welche Folgen hat der Klimawandel?

  • Das Wetter wird extremer. Starkregen, Hagel, Stürme, Hitzewellen und lange Trockenzeiten nehmen zu. Während es in manchen Teilen der Erde mehr Überschwemmungen gibt, breiten sich anderswo Wüsten aus.
  • Viele Arten sind vom Aussterben bedroht. Das liegt daran, dass die Meere wärmer werden und Tiere und Pflanzen sich dem Klimawandel nicht schnell genug anpassen können.
  • Die Gletscher schmelzen am Nord- und Südpol. Dadurch steigt der Meeresspiegel und es kommt zu Überschwemmungen. 
  • Durch die langen Trockenzeiten fällt weniger Regen. In vielen Gebieten gibt es mehr Waldbrände. Das ist schlecht, weil Bäume das klimaschädigende CO2 speichern. 
  • Viele Menschen müssen heute schon unfreiwillig ihre Heimat verlassen. Ihr Lebensraum ist so stark von den Folgen des Klimawandels betroffen, dass sie dort nicht mehr leben können.

Viele Menschen auf der ganzen Welt beschäftigen sich mit dem Thema Klimawandel: Fachleute, Klimaschützerinnen und Klimaschützer, Politikerinnen und Politiker und auch viele Kinder und Jugendliche. Und viele Menschen auf der ganzen Welt engagieren sich, um die Erderwärmung zu stoppen.

Du auch? Oder hast du noch Fragen? Dann schreib sie uns in die Kommentare!

Deine Meinung

  • Ist super
    1877
  • Ist lustig
    1235
  • Ist okay
    1141
  • Lässt mich staunen
    1264
  • Macht mich traurig
    1203
  • Macht mich wütend
    1579

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Das ist sehr erschreckend.Und ich war sehr erstaunt. Laura 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
super
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Danke 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
sehr tolle webseite i love it
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Super Seite 📄 hab gleich herausgefunden was ich wissen wollte 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Danke Kindersache! Das hat mir echt  für die Schule geholfen. Schade was wir mit unserer Umwelt machen...🙁🌍
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Das ist sehr gut
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Danke