Panorama

Sam­mel-Bei­trag: Geld re­giert die Welt – Ist das so?

Eure Antworten 

Niah schreibt:

Ich finde es nicht okay, dass Geld die Welt regiert. Viele Menschen sind arm und es ist nicht mal ihre Schuld. Sie sind schon in eine Familie reingeboren, wo es wenig Geld gab. Dann müssen sie vielleicht als Kinder noch arbeiten. Weil die Familie halt kein Geld hat und man braucht ja Geld für ALLES (Essen, Trinken, ein Haus, Schule, alles einfach!) … 
Und wenn die Kinder arbeiten müssen, können sie nicht zur Schule gehen. Weil sie ja in der Zeit arbeiten gehen. Wenn sie aber nicht zur Schule gehen, lernen sie nicht die wichtigen Sachen, die man braucht, um später eine gute Arbeit zu haben. Und dann haben sie als Erwachsene immer noch nicht genug Geld, weil sie keinen guten Job finden, weil sie ja nicht in der Schule waren! Also wenn man so aufwächst, hat man nicht mal eine Chance an Geld zu kommen! Wenn man dann später selber Kinder kriegt, haben diese Kinder das gleiche Problem, weil die Familie ja immer noch nicht genug Geld hat. Die können dann auch wieder nicht in die Schule. Und so weiter... Deswegen ist es nicht fair, dass manche mit viel Geld aufwachsen und manche mit wenig. Die Leute haben nämlich komplett verschiedene Chancen im Leben und das ist nicht gerecht.  

Das schreibt wylderking:

Ich finde, das Geld die Welt regiert! Reichen Menschen haben nämlich meistens auch die meiste Macht! Es gibt so viele arme Menschen, einfach nur, weil sie kein Geld haben. Dabei ist Geld doch eigentlich nur bedrucktes Papier. Ich kann das eigentlich nicht wirklich verstehen. Früher wurden die Sachen einfach getauscht. Da gab es allerdings oft Konflikte, weil niemand die Sachen, die man tauschen wollte, haben wollte. Oder jemand seine Sachen nicht tauschen wollte. Mit Geld ist es natürlich anders! Es ist viel geregelter. Trotzdem gibt es viele Menschen, die kaum Geld haben. Vor allem in Ländern, die sehr arm sind. Ich finde das sollte geändert werden! 

Ariadna findet:

Heute möchte ich euch erzählen, was ich über Geld denke und erzähle euch meine Meinung. 

Unbezahlbares: Manche Sachen kann man einfach nicht kaufen. Wie z.B. Liebe, Kinder, Glück, Freude, Freunde, Gesundheit und weitere Gefühle... Das alles kann man auch nicht verkaufen. Außer Kinder, das wäre aber illegal.

Reichtum: "Man ist reich, wenn man viel Geld hat". Stimmt das wirklich? Ich finde, man kann auch reich sein, ohne viel Geld zu haben. Man kann z.B. reich an Liebe, Freunden, Familie, Gesundheit, Glück, Erfahrung und vieles mehr sein. Was findet ihr? Ist man nur reich, wenn man viel Geld und teure Sachen besitzt?  

Reich sein und arm sein: Manche Menschen haben zu viel Geld und manchmal wissen sie nicht, was sie mit dem Geld machen können. Andere hingegen haben fast kein Geld und keinen festen Wohnsitz und andere Menschen von der Straße geben ihnen etwas. Ich denke, dass die Menschen, die jetzt reich sind, vielleicht durch Zufall reich geworden sind. Vielleicht haben sie aber auch sehr viel gearbeitet und haben sich bei allen Dingen Mühe gegeben. Wie sie reich geworden sind, wissen nur sie.

Mühe MUSS belohnt/ bezahlt werden: Jeder sucht sich einen Beruf aus und später machen ihn auch die meisten. Ein Mensch kann nicht alle Berufe erlernen. Zum Beispiel ein Supermarktverkäufer, der MontagFreitag 8 Stunden arbeitet, bekommt im Monat ungefähr 1 200€ (das ist ein Beispiel). Wenn man arbeitet, muss man ihn auch für diese Mühe belohnen. In diesem Fall heißt das eher: bezahlen. Mit diesem Geld bezahlt man dann die Miete, kauft (Essen) ein usw.

Kleine und große Löhne: Ein Arzt mit viel Arbeitserfahrung und Studium bekommt im Schnitt 6 580€ pro Monat. Pro Jahr wären das dann 78.960€ - super viel Geld! Diesen Beruf zu erlernen ist echt schwer, deshalb bekommen Ärzte so viel Geld. Je größer der Lohn, umso größer sind aber auch die Steuern die man bezahlen muss. Ein Arzt muss also mehr Steuern abgeben als ein Supermarkverkäufer. Jemand der einen Mini-Job hat, muss z.B. keine Hortgebühren für das Kind bezahlen. Oder andere Kosten sind reduziert, weil man nicht so viel Geld bekommt. Der maximale Betrag den ein Angestellter für einen Mini-Job bekommt, sind 450€. Man arbeitet weniger und deshalb ist der Lohn so klein.  

Geldarten: Es gibt Münzen und Papiergeld. Münzgeld wird aus preiswerteren unedlen Metallen hergestellt. Die Münzen werden nicht aus Gold und Silber hergestellt, weil es dann kein Gold und Silber geben würde... Papiergeld ist bedrucktes Papier mit Codes und einem silbernen Streifen. Wenn man Geld in das Licht hält, sieht man in der Mitte einen dunklen Streifen. Bei Falschgeld gibt es das alles NICHT.  

Minimalistisch Leben: Ich habe eine Doku gesehen, in der ein Paar schon mit 35 Jahren "in Rente gegangen ist". Die beiden haben SEHR, SEHR viel gespart. Weil: Sie haben ein sehr kleines Haus, das nur die notwendigsten Sachen hat. Sie geben nur für ein paar Produkte Geld aus und leben minimalistisch. Sie haben ein Gewächshaus in dem Salat, Tomaten und Gurken wachsen. Hühner haben sie auch. Ihr Auto ist sehr klein, verbraucht wenig Strom und Benzin (es ist nämlich ein Hybrid) und hat allgemein wenig Kosten. Das Auto war schon seit 10 Jahren NICHT mehr in der Werkstatt. Sie machen ALLES selber, was jemand an ihrer Stelle machen könnte. Ein echt verrücktes und krasses Paar, finde ich... Was denkt ihr über die beiden?

Das waren meine Gedanken, meine Meinungen und alles was ich so in Dokus gesehen habe. Ich hoffe, euch hat alles gefallen, da ich mir viel Mühe gegeben habe diesen Artikel zu schreiben. Viel Zeit hat es auch in Anspruch genommen. Aber alles hat sich auf jeden Fall gelohnt! 

Flynn schreibt dazu:

Ich finde Geld regiert die Welt. Heutzutage kann man schon fast nichts ohne Geld machen, wie z. B. ins Kino gehen, Essen kaufen und sogar Wasser aus dem Wasserhahn kostet was. Früher mussten Siedlungen auch etwas einzahlen, wenn sie etwas von einer anderen Siedlung haben wollten. Dann wurden z. B. Felle gegen bestimmte Steine eingetauscht. So ähnlich ist es ja auch noch heute. Man tauscht etwas ein, um etwas anderes zu bekommen.  

Die Obdachlosen haben keine Ruhestätte, wegen Geldmangel zum Beispiel. Deswegen müssen sie draußen schlafen. Wegen Corona haben die Geschäfte geschlossen, dadurch haben sie kein Geld mehr verdient. Damit ging die Wirtschaft nach unten. Also geht ohne Geld heute eigentlich Garnichts mehr.

Mandy@ schreibt:

Warum findest du, dass Geld die Welt regiert? - Weil heutzutage so gut wie NICHTS mehr kostenlos ist. Für alles braucht man Geld. 

Oder siehst du das ganz anders? - Nein, denn man braucht heute Geld für ALLES!  

Was bedeutet Geld für dich? - Geld bedeutet für mich alles! Es gibt fast nichts das mir wichtiger als Geld ist!  

Warum gibt es so viele reiche Menschen und gleichzeitig so viele arme? - Es gibt mehrere Gründe!  

  • 1. Manchmal wissen die Menschen nicht, wie man mit Geld umgehen soll, aber wer das nicht weiß, hat sehr schlechte Chancen reich zu werden! 
  • 2. Manchmal haben die Menschen viel Geld geerbt, dies ist natürlich hilfreich um reich zu sein! 
  • 3. Manchmal können diese Menschen einfach nicht mehr reich werden! Weil sie z.B. in armen Dörfern leben, wo man nichts verdienen kann.
  • 4. Die Menschen sind einfach faul oder haben zu wenig Selbstvertrauen! Diesen Punkt kann man aber nur selber beheben, denn dann ist man selbst Schuld. 

Das ist die Meinung von Franzi XD:

Dies ist meine Meinung zu Geld regiert die Welt: Auch wenn es heißt, dass das wichtigste auf der Welt Freundschaft ist, ist Geld vielen Leuten wichtiger. Denn wir Deutschen müssen auch heute noch anderen Ländern eine Entschädigung für den zweiten Weltkrieg bezahlen. Andere Länder die an diesem Krieg geschädigt wurden, wollen immer wieder von Deutschland Geld als Entschädigung, als Entschädigung dafür, dass so viele Menschen aus diesen Ländern gestorben sind. Geht Geld dann sogar über Leben? Es kommt darauf an, wen man fragt! Ich finde, dass der Tod vieler Krieger von anderen Ländern im zweiten Weltkrieg nur eine Ausrede ist, um an Geld zu kommen. Die heutige Generation in Deutschland kann nix dafür, was die frühere Generation gemacht hat, so schlimm es auch war. Also nach meiner Meinung regiert Geld die Welt, obwohl es nicht das Wichtigste ist! 

Danke für alle eure tollen Antworten! Wir fanden es sehr interessant, so viele wichtige Meinungen, aus so verschiedenen Bereichen, von euch zu erfahren.

Du auch?

Deine Meinung

  • Ist super
    30
  • Ist lustig
    39
  • Ist okay
    34
  • Lässt mich staunen
    40
  • Macht mich traurig
    28
  • Macht mich wütend
    31

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Geld regiert die Welt. Dem ist nicht zu widersprechen. Ohne Geld kann man heute nicht mehr leben. Auch wenn es unfair ist, man kann es nicht ändern und man wird es wohl auch nie mehr ändern. Durch Corona entstehen viele Schulden... Wer soll diese begleichen?
An Flynn: Danke! Wenn ich anfange meine Meinung aufzuschreiben, dann dauert das lange... Ihr habt alle richtig tolle Beiträge!
Ja das ist eine tolle Info. Daraus habe ich viel gelernt 💕
Cool! Und vielen dank, das mein beitrag auch dabei ist ;)  
Wie man sieht, hat jeder eine andere Meinung
Toller Beitrag :D Ich finde alle Beiträge richtig gut, und Ariadnas Beitrag ist ja ein ganzer Artikel!
Ich finde alle Beiträge sehr gut. Den letzten habe ich aber nicht wirklich verstanden.  Zu Ariadnas Beitrag: Ich finde es cool, dass das Pärchen alles selber macht. Meine Mutter macht viele Klamotten selber aber sie ist auch Schneiderin und hat das gelernt. Mein Vater kann nichts selber machen