Politik

Apart­heid

Was ist Apartheid?      

Das Wort "Apartheid" stammt aus einer der in Südafrika gesprochenen Amtssprachen, dem Afrikaans. Früher war es die Sprache weißer Menschen. Apartheid bedeutet übersetzt „Getrenntheit“ oder „Trennung“. 

Die Apartheid war ein politisches System der Rassentrennung in Südafrika und somit eine Form von Rassismus. Das politische System der Apartheid existierte in Südafrika von 1948 bis 1994.

Was ist zur Zeit der Apartheid in Südafrika passiert?

In dieser Zeit trennte man die Menschen in vielen Bereichen nach weißen und Schwarzen Menschen. Die weißen Menschen waren zur Zeit der Apartheid an der Macht. Obwohl die Mehrheit der Menschen in Südafrika Schwarz war, hatten weiße Menschen das Sagen. Sie unterdrückten Schwarze Menschen. Außerdem hatten weiße Menschen mehr Rechte und Vorteile.

Zu dieser Zeit waren zum Beispiel Krankenhäuser und Schulen, aber auch Parkbänke und öffentliche Toiletten, für Schwarze und weiße Menschen getrennt und unterschiedlich eingerichtet. 

Erst 1994 wechselte die Regierung und Nelson Mandela (Aktivist und Kämpfer gegen die Apartheid) kam an die Spitze des Staates. Die Apartheid wurde damit offiziell abgeschafft. Zuvor musste Nelson Mandela 27 Jahre im Gefängnis verbringen, da er gegen die Apartheid gekämpft hatte. 

Seit 1994 sollen alle Menschen, unabhängig von ihrer Hautfarbe, gleich behandelt werden. Es gelten die gleichen Rechte für Schwarze und weiße Menschen. 

 

Ich hoffe, mein Artikel hat euch gefallen!

Tschüss!

Informiere dich!

Deine Meinung

  • Ist super
    16
  • Ist lustig
    15
  • Ist okay
    11
  • Lässt mich staunen
    13
  • Macht mich traurig
    20
  • Macht mich wütend
    14

Eure Kommentare

Stimmt es dass in Israel gerade auch eine Art Apartheid ist?
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Apartheid ist ne schlimme Sache  gut das es vorbei ist 😅 Gut das du über so was schreibst  LG