Antworten zu Kinderrechten

Dür­fen mei­ne El­tern mir den Um­gang mit Freun­den ver­bie­ten?

Ja, das dürfen sie. Wenn deine Eltern denken, dass deine Freunde einen schlechten Einfluss auf dich haben, dürfen sie dir den Umgang mit ihnen verbieten. Denn deine Eltern sind für deine Erziehung und Sicherheit verantwortlich. Für ein Verbot muss aber auch eine wirkliche Gefahr vorliegen. Sie dürfen dir das nicht verbieten, wenn sie deine Freunde einfach nur nicht mögen.
 
Vielleicht möchten deine Eltern auch nur, dass du dich mit Gleichaltrigen triffst. Denn gerade in deinem Alter sind Freunde im gleichen Alter besonders wichtig. Gleichaltrige machen immer ähnliches durch: sie sind auf einem ähnlichen Entwicklungsstand, gehen in dieselbe Klassenstufe und machen ähnliche Erfahrungen mit der Pubertät. Gleichaltrige haben deshalb viel mehr Gesprächsstoff. Bei deinen 15-Jährigen Freunden könnten da schon andere Themen aktuell sein, für die du dich vielleicht noch nicht reif genug fühlst. Wahrscheinlich haben deine Eltern da Bedenken, darum solltest du mit ihnen darüber reden.   
 

Das sagt das Gesetz:

Eltern sind für die Erziehung und Pflege der Kinder verantwortlich (§ 1626 Abs.1 BGB). Sie sind auch für die persönlichen Angelegenheiten des Kindes verantwortlich. Es ist sozusagen die Pflicht der Eltern, zu überwachen, mit wem sich die Kinder treffen. Das nennt man „Umgangsbestimmungsrecht“. Das Recht hat aber auch seine Grenzen, es darf nicht missbraucht werden. Denn Kinder sollen ihre Erfahrungen im Umgang mit anderen Menschen sammeln. Das ist ein wichtiger Bestandteil der Lebenserfahrung, die notwendig ist, um soziale Kompetenzen zu erlangen. Darum sollten Eltern auch immer das Selbstbestimmungsbedürfnis des Kindes achten.

Umgangsverbote sind also nur „bei offensichtlicher Gefährdung des Kindeswohls“ erlaubt. Für ein Verbot muss es also stichhaltige Gründe geben. Ein solches Verbot auf Grund persönlicher Ablehnung oder Lebensansichten ist nicht zulässig. 

Liebe erwachsene Leser,
dies ist eine Seite speziell für Kinder. Wir bitten Sie daher von Kommentaren und Fragen abzusehen.
Vielen Dank, das kindersache-Team

Deine Meinung

  • Ist super
    701
  • Ist lustig
    552
  • Ist okay
    532
  • Lässt mich staunen
    620
  • Macht mich traurig
    791
  • Macht mich wütend
    624

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
macht mich erlich gesagt sehr traurig meine mutter verbietet mir den kontakt zu meiner besten freundin da sie meint sie währe schlechter umgang für mich aber ich merke des so länger die mir fehlt in was für ein tiefes loch voller traurigkeit und motivationslosikeit falle
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Hey, ich (13 Jahre alt) lebe schon immer bei meiner Mutter, auch als sie sich von meinem leiblichen Vater getrennt habt. Mehrere Jahre lang hat er sich nicht gemeldet und jetzt möchte er umgang mit mir haben. Meine Mutter ist davon auch nicht abgeneigt, aber ich möchte das nicht! Was kann ich tun? Er möchte sich halt auch nicht nur mit mir und meiner Mutter treffen sondern auch mit mir alleine. Als sie sich getrennt haben war ich 2 Jahre alt, ich kann mich nicht mehr dran erinnern. Allerdings war er weder bei meiner Einshulung noch (ich wollte ihm noch eine Chance geben) bei meiner Umschulung, obwohl er ausdrücklich eingeladen war. Davor hatten wir ca. 1 Jahr lang uns einmal im Monat getroffen, aber er hat manchmal ein Tag vorher abgesagt und so... deswegen haben wir das wieder abgebrochen. Was kann ich tun? 

Hallo! Auch wenn er dein leiblicher Vater ist, bist du auf keinen Fall dazu verpflichtet, mit ihm Zeit zu verbringen. Deine Eltern müssen respektieren, was du tun oder nicht tun möchtest. Rede am besten mit deiner Mutter ganz offen darüber, warum du dich nicht (allein) mit deinem Vater treffen möchtest. Mache deutlich, dass dich auch niemand dazu zwingen darf. Das wird sie bestimmt verstehen. Auch dein Vater wird sich damit abfinden müssen. Viele Grüße, dein ks-Team

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Hey ich habe eine Frage  Dürfen meine Eltern mir verbiten mit meiner besten Freundin  Kontakt zuhaben   
Profilbild von kindersache-Team Profilbild von kindersache-Team

Hallo! Deine Eltern dürfen dir den Kontakt zu deiner Freundin verbieten, sobald sie sich um dein Wohlergehen sorgen. Frage deine Eltern nach den Gründen, denn die müssen auch wirklich wichtig sein. Wenn es Gründe für das Verbot gibt, dann solltet ihr die in Ruhe besprechen. Mache deinen Eltern klar, wie wichtig dir die Freundschaft ist. Viele Grüße, dein ks-Team 

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Meine Frage ist ich hab ja Taschengeld aber manchmal möchte ich mir was kaufen und darf es nicht theoretisch ist es ja mein Geld und nicht mehr von meinem Eltern dürfen mir sie dann das verbieten wenn es ab meinem Alter ist würde mich mal interessiert 🤔 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Hey, ich bin Lukas und bin 16, ich habe jetzt Hausarrest bekommen, da ich heute nicht in der schule war, sie verbieten mir mich mit meinem einzigen Freund zu treffen, und das mein fester freund am Wochenende kommt, dürfen die das??

Hallo! Deine Eltern dürfen dir den Kontakt zu Freunden verbieten, sobald sie sich um dein Wohlergehen sorgen. Vielleicht finden deine Eltern, dass dir die Freunde die du triffst, nicht gut tun. Du solltest unbedingt mit ihnen darüber reden und dir von ihnen erklären lassen, warum du deine Freunde nicht sehen darfst. Vielleicht kannst du ihnen erklären, warum es für dich so wichtig ist, deine einzigen Freunde zu sehen und ihnen die Angst nehmen. Generell aber sollte ein unverhältnismäßig langer Hausarrest keine Lösung dafür sein, dass du deine Freunde nicht treffen darfst. Viele Grüße, dein ks-Team. 

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Hallo,  Mein Problem ist, dass die Eltern meiner zwei besten Freundinnen ( sind Schwestern; eine ist 16 und eine 19) mir verbieten, jemals wieder Kontakt mit ihnen aufzunehmen, weil sie der Meinung sind, dass ich die Familie zerstöre.  Ich bin 16 und gehe in die selbe Klasse wie meine 16 jährige beste Freundin und ihre Schwester ist an meiner Schule eine Jahrgangsstufe über mir.  Als die Eltern erfahren haben, dass die 16 jährige Tochter einen Freund hat, haben sie ihn telefonisch bedroht und ihm den Kontakt verboten. Gleichzeitig hat zuerst die Mutter versucht mir wegen des "asozialen" Einflusses den Kontakt zu verbieten, ansonsten wechseln meine Freundinnen die Schule, aber als ich versucht habe mit ihr darüber zu reden, hat mich kurz darauf der Vater angerufen und mich auch telefonisch bedroht, dass er zu mir nach Hause kommt und ich dann schon sehen werde was passiert. Ich weiß nicht was ich machen kann um meinen Freundinnen zu helfen ohne dass ich alles nur noch schlimmer mache. 

Hallo! Das ist wirklich eine sehr schwierige Situation, in der ihr euch befindet. Letztebdlich dürfen die Eltern deiner Freundinnen ihnen den Kontakt zu dir verbieten, wenn sie dafür einen richtige Grund haben. Das kann nun mal sein, dass sie deinen Einfluss nicht gutheißen und ihre Töchter beschützen wollen. Dich zu bedrohen geht aber natürlich nicht. Sprich mit deinen Eltern und schildere ihnen, was passiert ist. Vielleicht können sie zwischen dir und den Eltern deiner Freundinnen vermitteln. Du kannst auch versuchen nochmal mit den Eltern zu sprechen und nach ihren genauen Gründen fragen. Vielleicht kannst du diese entkräftigen. Viele Grüße, dein ks-Team.