Deutsches Kinderhilfswerk

„Bie­ne und Amei­se“: So hat Da­vid mit 6 Jah­ren sein ei­ge­nes Buch ge­schrie­ben

Der Deutsche Kinder- und Jugendpreis (DKJP) zeichnet jedes Jahr Kinder und Jugendliche aus, die sich mit ihren Projekten sozial, politisch und kulturell engagieren und sich für die Kinderrechte einsetzen. Der sechsjährige David aus München hat ein eigenes Buch geschrieben, mit dem er anderen Kindern den Zugang zu Bildung erleichtern möchte. Außerdem möchte er zeigen, dass auch Kinder wie er, die noch sehr jung sind und eine Behinderung haben (David ist Asperger-Autist) so ein großes Projekt meistern können, wenn sie die Möglichkeit dazu bekommen. Davids Buch „Biene und Ameise – honiggut und ameisenstark“ ist in der Kategorie „Kinder- und Jugendkultur“ nominiert. Wir durften von David alles über sein Projekt erfahren:

Wie und warum ist dein Projekt entstanden?

David: Der Ursprung dieses Buches entstand dadurch, dass ich häufig im Liegestuhl auf dem Balkon sitze. Weil wir unsere Garage vor dem Balkon bepflanzt haben, sehe ich dort immer eine Menge Tiere, auch wenn sie sehr klein sind. Am häufigsten sehe ich Bienen und Ameisen. Ich stellte mir oft die Frage: „Was machen die kleinen Tiere da eigentlich?“. Ich habe sie so lang beobachtet, bis ich mich entschloss, auf eine andere Weise eine Antwort auf meine Frage zu suchen, weil ich sie so nicht bekam. Ich recherchierte so lange, bis ich etwas herausbekam. Ich dachte mir:

„Mensch, wenn das alle Kinder dieser Welt wüssten, wie toll Bienen und Ameisen für die Natur sind, würden sie nicht nur viel mehr Spaß haben, sondern auch wissen, warum sie existieren, und sich im besten Fall vielleicht auch um sie kümmern (Bienen und Ameisen sind bedroht).“

Weil meine Eltern einverstanden waren, schrieb ich ein Buch. Für alle Kinder dieser Welt, auch für euch. Ich gewann sogar meine Oma dazu. Sie ist Malerin und hat mein Buch illustriert.

Was musstest du für dein Buch alles machen, bis es fertig war, und was hast du sonst noch in deinem Projekt gemacht?

David: Hier ist eine Liste mit allem, was ich für das Projekt machen musste:

  1. Im Schreibprogramm Word ein Buch schreiben.
  2. Den Text in Adobe InDesign setzen und das Buch gestalten.
  3. Bilder einfügen.
  4. Das Buch als PDF drucken.
  5. Eine Website erstellen.
  6. Das Audio in Adobe Audition aufnehmen (Für das Hörbuch).
  7. Ein Adobe After Effects-Intro gestalten (Ist leider nicht auf auf der Website).
  8. Ein Therme-Video in Scratch programmieren (Noch in Arbeit).
  9. Einen wissenschaftlichen Text über Bienen und Ameisen für die Website schreiben.
  10. Bilder in Photoshop erstellen.
  11. Rezepte zum Buch schreiben.
  12. Das Buch drucken.

Wofür setzt du dich mit „Biene und Ameise“ ein, was möchtest du erreichen?

David: Ich will mit meinem Projekt zeigen, was möglich ist, wenn man Kindern mit besonderem Gehirn einen leistungsstarken Computer und die nötige Software zur Verfügung stellt. Ich möchte ein Vorbild sein für Kinder mit besonderem Gehirn und ihnen Mut machen.

Warum würdest du gerne gewinnen und was würdest du mit dem Preisgeld machen?

David: Bei mir geht es gar nicht um Gewinnen und Preisgeld, sondern darum, zu zeigen, was möglich ist, wenn man ein besonderes Gehirn hat. Wenn, dann würde ich nicht nur für mich allein gewinnen, sondern auch für alle anderen mit Asperger-Syndrom, die bei diesem Projekt nicht mitgemacht haben.

Warum geht es in deinem Buch ausgerechnet um Bienen und Ameisen?

David: Bienen und Ameisen sind doch sehr interessante Tiere. Es gibt viel über sie zu wissen. Im Moment recherchiere ich über ihre Verbindung zu dem italienischen Mathematiker Fibonacci, weil ich mich auch für ihn interessiere, sogar sehr. Die Fibonacci-Zahlenfolge steckt in den Proportionen von Bienen und Ameisen und die Bienen vermehren sich auch so. Mehr gibt’s im nächsten Projekt. Doch im Moment recherchiere ich noch.

Für mich sind Biene und Ameise einfach sympathische Figuren, mit denen man ganz viele tolle Sachen dieser Welt beschreiben kann.

Übrigens kann man mit Bienen und Ameisen auch ganz andere Sachen machen, die noch viel weniger bekannt sind. Ich habe kürzlich in einem Buch über Verhaltensbiologie gelesen, dass Bienen Bilder in zwei verschiedene Kategorien zuordnen können (naturalistisch und abstrakt) und dass Ameisen sich selbst im Spiegel erkennen können.

Alles über den DKJP 2021!

Deine Meinung

  • Ist super
    67
  • Ist lustig
    50
  • Ist okay
    61
  • Lässt mich staunen
    80
  • Macht mich traurig
    71
  • Macht mich wütend
    60

Eure Kommentare

Find ich super!!!
Stimme fallussi13 zu
Meiner Meinung kann jeder ein Buch schreiben die Frage ist nur findet die Person einen Verlag?
hm…interessant 
Ich finde es richtig toll, dass David sowas gemacht hat! 😃