UN-Kinderrechtskonvention

Ar­ti­kel 31: Spiel, Frei­zeit & Er­ho­lung

 

Was Leo und Lupe dazu sagen...

„Ihr Kinder habt nicht nur ein Recht auf Schutz, Bildung, Gesundheit und und… Ihr habt auch das Recht auf Freizeit, Spiel, Spaß und Erholung!“, erklärt Leos Mutter den beiden. „Ein ganz wichtiger Teil der Kindheit ist die Freizeit und das Spielen!“

„In der Schule müsst ihr oft lange still sitzen und dem Lehrer gut zuhören. Damit ihr euch in der Schule konzentrieren könnt, braucht ihr danach einen Ausgleich. In dieser freien Zeit sollt ihr Dinge unternehmen, die euch Spaß machen.“, meint Frau Schramm.

„Ja, ich fahre gern Fahrrad oder spiele mit Sophie auf dem Spielplatz.“, ruft Leo. „Und ich lese gern ein Buch oder beobachte mit Tayfun die Tiere in unserem Garten!“, meint Lupe.

„Das Spiel mit anderen Kindern ist sehr wichtig! So lernt ihr am besten, mit anderen Menschen auszukommen! Doch in eurer Freizeit müsst ihr nicht Sport treiben oder lesen!

Auch Erholung ist wichtig! Ihr könnt auch einfach mal auf der Wiese liegen und dabei die Wolken beobachten!“, stellt Leos Mutter fest.

„Wir haben so viele Rechte, aber das hier gefällt mir am besten!“, stellt Leo fest.
 

Deine Meinung

  • Ist super
    483
  • Ist lustig
    373
  • Ist okay
    409
  • Lässt mich staunen
    584
  • Macht mich traurig
    335
  • Macht mich wütend
    361

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
Supet
Profilbild von Gast
Bedeutet "Beteiligung am kulturellen (und künstlerischen) Leben", dass Eltern einem nicht verbieten dürfen sich ein WhatsApp-Profil zu instalieren, damit man an Klassenchats teilnehmen kann?  

Hallo! Doch, das dürfen sie. Es kommt drauf an wie alt du bist, aber da z.B Whats App erst ab 16 ist. Sie dürfen es also ohne Gründe verbieten. Viele Grüße, dein ks-Team.

Profilbild von Gast
cool
Profilbild von Gast
und Hausaufgabe abgeschlossen
Profilbild von Gast
Profilbild von Gast
woooooooooooooooooooooooooow
Profilbild von Gast
Profilbild von Gast
hat mir beim Vortrag sehr  geholfen 
Profilbild von Gast
Ich finde das jedes Kind ein Recht auf Hobbys und Freizeit hat.