Eure Geschichten

An­ders als ge­dacht #4

Hier kommt der nächste Teil:

 

Was bisher geschah: 

,,Warum sind deine Augen so rot, hast du geweint?!“ ,,Ne, ich habe Minecraft gespielt und“ ,, Und du hast den Timer vergessen“ ,,Kriege ich jetzt eine Strafe?“

Folgen 

Mama und Papa gucken sich an. ,,Geh erstmal in dein Zimmer“, meint Papa. Ich nicke und gehe in mein Zimmer. Ich habe riesige Angst, ob ich jetzt irgendein Verbot kriege. Dann fällt mir ein das Mama mir doch was vom Einkaufen mitgebracht hat. Ich schleiche mich zurück in den Flur und suche mit den Augen nach der Einkaufstasche. Sie steht neben der Küchen Tür. Ich schleiche vorsichtig zu ihr hin und linse hinein. Da liegt zwischen Klopapier, Salami, Oliven und Nudeln, ein Lilaner Bleistift mit silbernen Punkten....Ich jauchze vor Freude. Da höre ich Mama und Papa in der Küche reden. ,,Ich finde sie braucht keine Große Strafe, sie hat sich ja jetzt nur einmal nicht an die Zeit gehalten“, höre ich Mama sagen. Papa antwortet sofort: ,,Ja, aber wenn wir sie nicht bestrafen, lernt sie nichts daraus...“ Ich verharre in meiner Bewegung. ,,Ich habe eine Idee“, meinte Mama. Ich hoffe inständig das ich keine Strafe bekomme. ,,Wie wäre es, wenn sie am Wochenende schonmal auf dem Bauernhof eine Nacht schläft ?!“ Mir bleibt das Herz stehen. Nein bitte nicht 🤯 Das ist die schlimmste Strafe der Welt. ,,Genau“, meint Papa :,, Das ist ja eigentlich was tolles, also keine Strafe...“ Ich schüttle meinen Kopf. Das kann ich nicht glauben, dass das keine Strafe sein soll. Ich höre Schritte und schrecke zusammen. O Nein Mama und Papa kommen. Ich renne schnell in mein Zimmer und setzte mich auf den Boden zu meinem Lego Reiterhof. Mama und Papa kommen rein. ,, Wir haben eine Entscheidung getroffen“, sagt Mama und setzt sich auf mein Bett. Ich versuche ganz überrascht zu gucken: ,, Achja und das wäre...?!“ ,,Also“, setzt Papa an :,, Du darfst am Wochenende, auf dem Hof übernachten.“ ,,Auf unserem“, fügt Mama stolz hinzu. Ich nicke :,,toll.“ Papa stemmt sich gegen meinen Türrahmen :,, Und wenn du willst, darf Nele auch mitkommen.“ Da hellt sich meine Mine auf : ,, Echt?“ Mama und Papa nicken. Ich freue mich darauf mit Nele Zeit zu verbringen, aber auf dem Bauernhof ?! Mama steht wieder auf :,, Gut, dann kannst du ihr ja Bescheid sagen.“ Ich nicke. Papa lässt Mama an sich vorbei, dann wendet er sich zu mir :,, Und Mia.“ ,,Ja?!“ Er setzt sich neben mich :,, Ich verstehe dass es doof für dich ist umzuziehen, aber es gibt Kinder die sich so etwas inständig wünschen.“ So habe ich das noch garnicht betrachtet. Ich blicke auf meinen Lego Reiterhof :,, Aber ich werde einiges vermissen.“ Papa nickt :,, Das weiß ich, ich werde auch einiges vermissen, sowie die vielen Treppenstufen zu unserer Wohnung.“ Er lächelt und zwickt mir in die Seite. Ich versuche zurück zu lächeln. Dann konnte ich meine Tränen nicht mehr zurück halten. Ich vergrabe mein Gesicht in Papas T-Shirt. 

Das war’s ❤️ LG Schleich Leni 💜🐴

Was bisher geschah...

Deine Meinung

  • Ist super
    110
  • Ist lustig
    109
  • Ist okay
    108
  • Lässt mich staunen
    111
  • Macht mich traurig
    111
  • Macht mich wütend
    102

Eure Kommentare

Super Geschichte! 
Wie traurig... In Geschichten stelle ich mir immer vor, was wenn ich an der Stelle der Personen wäre, die umziehen müssen? Das wäre soooooooo schrecklich!