Andere Länder

Wie le­ben Fa­mi­li­en in Gha­na?

Bei Verwandten wohnen

Wir waren bei mehreren Verwandten und haben bei ihnen gewohnt. Ich habe auch das Haus gesehen, wo mein Vater aufgewachsen ist. Er ist sogar in dem Haus geboren.

Ich habe auch zum ersten Mal meinen Opa und meine Oma kennengelernt. Ich fand das ganz witzig, weil nämlich meine Oma immer lustig ist und sehr viel lacht und mein Opa sich immer beschwert und ein bisschen genervt schaut. Aber er ist trotzdem sehr nett und hat mir dauernd was geschenkt und Sachen gezeigt und mich sogar zu Freunden von ihm gebracht, wo es eine Kakaofarm gab, also mit Kakaobohnen und dort haben sie mir alles gezeigt und ich durfte probieren. Die Kakaobohnen werden auf riesigen Tischen aus Holz in der Sonne getrocknet. Das war echt cool zu sehen und ich werde es nie vergessen.

Familienleben

Das Familienleben in Ghana ist bei vielen traditionell aufgeteilt nach Geschlechtern. Also dass die Frau kocht und der Mann nicht zum Beispiel. Die Kinder kriegen oft unterschiedliche Aufgaben, also bei meinen Verwandten habe ich es so gesehen, dass die Mädchen beim Kochen helfen sollten und draußen fegen und die Jungs sollten das Wohnzimmer fegen und das Auto waschen. Aber das ist bestimmt nicht überall so.

Wohnen

In Ghana wohnen große Familien oft zusammen in einem großen Haus oder auf so einem Grundstück mit großem Garten und mehreren kleinen Häusern. Bei den einen Verwandten von uns war es zum Beispiel so: Da ist so ein Grundstück mit einer Mauer drumherum und auf diesem Grundstück waren fünf kleine Häuser und die Eltern haben dann in einem anderen Haus übernachtet als die Tante usw.

Die Leute haben mehr Kinder als hier in Deutschland. Meine Familie hat ein bisschen über meine Eltern gelacht, dass sie nur uns zwei Kinder haben. Ich finde es aber ganz gut so, dass wir zu zweit sind! Obwohl eine Schwester noch cool wäre. Eine Cousine dort hat sich ein bisschen wie eine Schwester angefühlt, weil wir fast gleich aussehen. Sie will Krankenschwester werden. Irgendwie wollen fast alle Mädchen in Ghana Krankenschwester werden. Ich glaube, das ist so ähnlich wie bei uns Tierärztin, das wollen ja fast alle in der Grundschule.

Gemeinschaft

Man verbringt viel Zeit zusammen und isst zum Beispiel draußen vor dem Haus und wenn dann ein Freund am Haus vorbeiläuft, fragt man den einfach ob der mitessen will. Die Leute fragen immer, wenn man sie besucht: ,,Have you eaten?" Das bedeutet ungefähr: ,,Hast du schon was gegessen?" Also anders gesagt, ob man Hunger hat. Man teilt alles miteinander und gibt ab. Es gilt auch als unhöflich eine Weile allein im Zimmer zu sein, man soll immer Zeit mit den anderen verbringen. Deswegen findet man es auch unhöflich, wenn jemand die Zimmertür hinter sich zu macht. Die Türen sollten eher offen sein, sonst wirkt das so, als würde man die anderen ablehnen und ausschließen. Die Leute legen auch sehr viel Wert auf Respekt gegenüber älteren Menschen.

Dann habe ich noch eine Cousine da in der Nähe, die schon 26 Jahre alt ist. Sie hat sich auch viel beschwert über die Probleme in Ghana, zum Beispiel, dass Lehrer zu wenig verdienen. Sie ist nämlich eine Lehrerin und verdient viel zu wenig und wohnt deswegen in einer ziemlich kleinen Wohnung, wo sie auch noch die Miete 2 Jahre im voraus bezahlen muss statt jeden Monat! Das finde ich nicht fair.

Zurück nach Ghana?

Mehrere in meiner Familie haben gesagt, dass wir wieder in Ghana leben sollen. Mein Opa war sogar ganz traurig, dass wir nicht hier leben. Er hat mich gefragt, ob ich nicht stolz wäre, eine Ashanti zu sein. Aber ich weiß nicht, ich fühle mich nicht als Ashanti. Ich bin ja einfach nur ich. Außerdem ist nur mein Vater Ashanti und meine Mutter nicht (sie ist eine Ga, das ist ein anderes Volk als die Ashanti). Auf jeden Fall glaube ich, dass für ghanaische Familien die Wurzeln wichtig sind. Ganz viele, mit denen ich gar nicht verwandt war, haben mich trotzdem kleine Schwester usw. genannt. Aber das ist dort auch normal, man nennt Erwachsene auch auntie und uncle (also Tante und Onkel), auch wenn sie gar nicht verwandt sind.

Lies weiter!

Deine Meinung

  • Ist super
    277
  • Ist lustig
    227
  • Ist okay
    251
  • Lässt mich staunen
    307
  • Macht mich traurig
    270
  • Macht mich wütend
    247

Eure Kommentare

Das klingt irgendwie sehr schön, obwohl es natürlich viele Probleme gibt, aber manche Dinge sollten sich viele Menschen in Europa auch ein Beispiel nehmen: zum Beispiel andere Leute zum Essen einladen und mit der ganzen Familie zusammen wohnen. Bei uns sind die Leute oft stolz, dass sie nur alleine oder zu zweit wohnen und reden schlecht über Großfamilien: "So viele Kinder sind stressig, es ist immer laut. Warum leben die zusammen, wer wohnt freiwillig mit Tante oder Cousins..." Ist doch viel schöner, wenn die Verwandten in der Nähe sind. Aber ich finde es auch traurig, dass du deine Großeltern und Cousinen so selten siehst.

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Ich komme auch aus Ghana 

Also irgendwie kann ich es mir nicht so richtig vorstellen, in Ghana zu leben! Da hat man ja nie Winter mit Schnee und so! Außerdem finde ich die Schulen ein bisschen unfair... Und in Accra fand ich war sehr viel los und da würde ich mich immer verlaufen. Aber in einem Dorf könnte ich mir vorstellen 1-2 Jahre zu leben oder so, und dann zurück zu kommen. Ach ja es gibt keine Milka-Schokolade außer in den großen Städten wie Accra, Kumasi usw. und da ist sie auch sehr teuer. Also ich finde es sprechen ein paar Dinge gegen Ghana, obwohl ich es ansonsten richtig cool da finde, vor allem die Menschen einfach, weil die freundlicher sind (finde ich). Aber Deutschland ist halt mein zuhause und deswegen glaub ich, dass ich mich da am wohlsten fühle. Ich kann Deutsch auch einfach besser als Twi oder Englisch oder andere Sprachen.

Liebe Niah, deine Reihe ist soo toll, ich lerne richtig viel neues. Könntest du dir Vorstellen in Ghana zu leben? 

Cool!

Ich finde diese Reihe echt sehr cool!

Liebe Niah!

bald ist wieder Advent und auch wenn es viel zu kurzfristig ist, möchte ich dich zu einem Adventskalender einladen.

Dieser Adventskalender soll von den „alten Hasen“ auf KS gemacht werden, den eher älteren Usern. Denn KS hat sich mit der Zeit seh verändert und ich finde, wir sollten den Neulingen mal zeigen, was KS für uns ist. Deshalb, und weil bald Weihnachten ist, bin ich auf die Idee mit dem Adventskalender gekommen.

Der Adventskalender funktioniert so: An zugeteilten Tagen schreibt du irgendeinen Beitrag. Dieser sollte etwas mit dem Thema Advent zu tun haben und den Titel „User-Adventskalender KS Türchen23“ (beim 23 Dezember, die anderen natürlich andres Datum). Der Beitrag sollte nicht zu kurz sein und ausführlich, nicht überfüllt mit Infos und einfach so, wie früher die Beiträge waren (die Beiträge sind, finde ich, immer kürzer geworden und nicht mehr so mit Liebe geschrieben. Also, es geht eher darum, viele Seiten z7 haben…). Darunter dürft ihr auch schreiben, irgendwas mit den alten Beiträgen. Das müsst ihr aber nicht.

 

Also eigentlich ist dieser Adventskalender einfach nur ein Adventskalender von uns „älteren“ auf KS (auch wenn ich selbst noch nicht so lang hier bin).

Interesse? Ich habe Snowflame, Linnea, Fritte, Silbersturm, Sunshine, Niah, jojobug und Feuerstern gefragt.

Irgendwie finde ich hört dich das Verhältnis in Ghana viel schöner an als bei uns. Wenn du hier jemanden grüßt, kommt mit viel Glück ein dahingemurmeltes „Hallo“ zurück. Aber in Ghana hört sich das voll offen an und auch als hätte man insgesamt viel mehr Freunde und einfach cool. Und, könntest du vielleicht mal über die verscheidenen Stämme schreiben? LG

Ja, ich habe meine Großeltern erst dann so richtig kennengelernt! Aber leider nur die von einer Seite. Aber ich hab allgemein von beiden Seiten Verwandte kennengelernt. Ich kannte fast alle zwar schon von Videoanrufen, aber eben nicht in echt… Zu den Geschlechterrollen und wenig Bezahlung: Ja das finde ich beides auch doof. Andererseits denke ich mir, jedes Land hat Vor- und Nachteile. Zum Beispiel sind alle viel freundlicher als in Deutschland, das finde ich ist ein Vorteil. Man redet auch viel mehr mit fremden so als wäre man befreundet und in Deutschland ist irgendwie jeder mehr so für sich. Also ich denke in jedem Land gibt es schöne und blöde Sachen… Und ich habe es voll geliebt Schwester genannt zu werden 😊

Ich finde deine Reiche echt cool! Finde es immer total spannend, über das Leben in anderen Ländern zu lernen. Ich find es auch voll cool, dass dich die Leute da wirklich als kleine Schwester bezeichnet haben, das wirkt irgendwie, als wäre das voll familiär.