Natur und Mensch

Setz dich für die Um­welt ein!

Nicht nur auf der Straße streiken!

Mit den Fridays-for-Future-Demos setzen sich viele Kinder und Jugendliche für ihre Zukunft ein. Viele sind der Meinung, dass die Erwachsenen zu wenig tun, um den Klimawandel aufzuhalten. Tatsächlich kann man sagen, dass sich die Generationen streiten: Die Kinder mit den Erwachsenen.

Viele der streikenden Kinder sagen nun auch zuhause, was ihnen nicht passt: Können wir nicht auf Plastik verzichten? Kann das Auto nicht stehen bleiben? Wir können doch das Fahrrad nehmen oder den Bus! Und in den Urlaub fliegen? Find ich voll blöd! Müssen wir immer so viel Fleisch essen?

Umdenken braucht ein bisschen Zeit

Das eigene Verhalten zu hinterfragen und neu zu denken, braucht ein wenig Zeit, besonders bei Erwachsenen. Es schleichen sich Verhaltensmuster ein. Man macht Dinge schon viele Jahre so – warum sollen sie nun falsch sein?  Vielleicht reagieren einige Eltern deshalb zunächst ein bisschen sauer. Es ist ja auch nicht so einfach, Kritik einzustecken.

Es ist aber super wichtig, dass Kinder ihre Eltern auf Dinge aufmerksam machen, die sie ändern können. Der Umwelt zuliebe! Darum unser Tipp: Hab ein bisschen Geduld mit deinen Eltern! Und: Ändert die Dinge Schritt für Schritt. Wenn du zu viel auf einmal willst, kann das schnell in Stress ausarten und das Familienklima belasten. Und das will ja niemand!

Unsere Tipps

  1. Rufe einen Familienrat ein und besprecht gemeinsam, was genau ihr zuhause ändern könnt, um die Umwelt zu schonen. Mach dir am besten vorher eine Liste mit deinen Vorschlägen.
  2. Geh mit deinen Eltern einkaufen und achte darauf, dass zum Beispiel nicht zu viel Plastik im Einkaufskorb landet.
  3. Mach deine Eltern immer wieder darauf aufmerksam, wenn es umweltfreundlichere Alternativen gibt. Weise sie oft darauf hin, aber nicht zu oft.
  4. Geh mit gutem Beispiel voran! Ändere von dir aus einige Dinge. Verzichte zum Beispiel darauf, von deinen Eltern mit dem Auto zur Schule gefahren zu werden.

Deine Argumente, damit sich zuhause was ändert:

  • Du hast Kinderrechte! Und ein Recht darauf, deine Meinung zu sagen.
  • Du hast ein Recht auf eine saubere Umwelt, in der du dich gut entwickeln kannst. 
  • Du hast ein Recht auf Mitbestimmung, auch zuhause!

 

Erzähle mal, wie setzt du dich schon für eine sauberere Umwelt ein!

Informiere dich!

Natur und Mensch

Tipps zum Was­ser­spa­ren

Deine Meinung

  • Ist super
    9
  • Ist lustig
    8
  • Ist okay
    8
  • Lässt mich staunen
    10
  • Macht mich traurig
    17
  • Macht mich wütend
    6