Antworten zu Kinderrechten

Dür­fen mei­ne El­tern mir den Um­gang mit Freun­den ver­bie­ten?

Ja, das dürfen sie. Wenn deine Eltern denken, dass deine Freunde einen schlechten Einfluss auf dich haben, dürfen sie dir den Umgang mit ihnen verbieten. Denn deine Eltern sind für deine Erziehung und Sicherheit verantwortlich. Für ein Verbot muss aber auch eine wirkliche Gefahr vorliegen. Sie dürfen dir das nicht verbieten, wenn sie deine Freunde einfach nur nicht mögen.
 
Vielleicht möchten deine Eltern auch nur, dass du dich mit Gleichaltrigen triffst. Denn gerade in deinem Alter sind Freunde im gleichen Alter besonders wichtig. Gleichaltrige machen immer ähnliches durch: sie sind auf einem ähnlichen Entwicklungsstand, gehen in dieselbe Klassenstufe und machen ähnliche Erfahrungen mit der Pubertät. Gleichaltrige haben deshalb viel mehr Gesprächsstoff. Bei deinen 15-Jährigen Freunden könnten da schon andere Themen aktuell sein, für die du dich vielleicht noch nicht reif genug fühlst. Wahrscheinlich haben deine Eltern da Bedenken, darum solltest du mit ihnen darüber reden.   

Das sagt das Gesetz:

Eltern sind für die Erziehung und Pflege der Kinder verantwortlich (§ 1626 Abs.1 BGB). Sie sind auch für die persönlichen Angelegenheiten des Kindes verantwortlich. Es ist sozusagen die Pflicht der Eltern, zu überwachen, mit wem sich die Kinder treffen. Das nennt man „Umgangsbestimmungsrecht“. Das Recht hat aber auch seine Grenzen, es darf nicht missbraucht werden. Denn Kinder sollen ihre Erfahrungen im Umgang mit anderen Menschen sammeln. Das ist ein wichtiger Bestandteil der Lebenserfahrung, die notwendig ist, um soziale Kompetenzen zu erlangen. Darum sollten Eltern auch immer das Selbstbestimmungsbedürfnis des Kindes achten.

Umgangsverbote sind also nur „bei offensichtlicher Gefährdung des Kindeswohls“ erlaubt. Für ein Verbot muss es also stichhaltige Gründe geben. Ein solches Verbot auf Grund persönlicher Ablehnung oder Lebensansichten ist nicht zulässig. 

Liebe erwachsene Leser,
dies ist eine Seite speziell für Kinder. Wir bitten Sie daher von Kommentaren und Fragen abzusehen.
Vielen Dank, das kindersache-Team

Deine Meinung

  • Ist super
    1229
  • Ist lustig
    928
  • Ist okay
    934
  • Lässt mich staunen
    1175
  • Macht mich traurig
    1204
  • Macht mich wütend
    1004

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Hallo gestern war eine Freundin da und die hat mein Eltern einen Gutschein zum Essen mitgebracht dann meinte sie ich könnte zu ihr inzwischen kommen aber meine Eltern wollen das nicht bin 23 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Meine Eltern verbreiten mir mein Freund weil ich mich nicht benommen dürfen die das

Hallo!

Lies den Artikel nochmal aufmerksam durch, dort findest du die Antwort auf deine Frage.

Viele Grüße, dein kindersache-Team

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Meine Eltern lassen mich das selbst endscheiden aber geben mir immer einen rat
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich finde das gut. 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich finde das sehr schade das meine Eltern entscheiden können ob ich Kontakt mit meinen Freunden haben darf.Eigentlich sollte ich wissen ob meine Freunde ein guten Einfluss auf mich haben. 😉
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Lässt mich staunen  
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Macht mich traurig  
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Hi! Ich bin 13 Jahre alt und fühle mich in meiner Familie nicht fair behandelt. Ständig mache ich etwas, was für meine Oma und den Rest meiner Familie falsch ist und alles ständig mit früher, von meiner Oma verglichen wird. Ich bin ziemlich ruhig und etwas faul, schreibe aber gute Noten und bin, denke ich die bravste von mir und meinen beiden Geschwistern. Aber ist es fair, wenn ich ständig schimpf für Kleinigkeiten bekomme und mich nicht mit Freunden treffen darf? Oder ist es auch fair, dass meine Mutter mit mir schimpft, weil ich zu wenig rede und ich sonst nicht weiterkommen werde im Berufsleben, obwohl ich es ständig versuche. Langsam weiß ich nicht mehr wie ich weiter machen soll, vor allem ist es schwer für mich als eine Person, die Genderfluid ist draußen mit meiner Familie zu sein.  Würde gerne eure Meinung dazu erfahren. Danke im Voraus für Antworten.

Hallo! Jeder Mensch soll so leben, wie er möchte. Und alle sind vor dem Gesetz gleich und alle sollen gleichberechtigt leben und sich ausleben und entfalten können. Das ist ein wichtiges Menschenrecht, aber auch ein Kinderrecht. Rede ganz offen mit deiner Mutter. Erzähle ihr, was dich unglücklich macht und warum du dich unfair behandelt fühlst. Lies hier: www.kindersache.de/bereiche/wissen/natur-und-mensch/ich-mag-mich
Wenn du nicht mit deiner Mutter reden kannst oder das Gefühl hast, dass sie nicht akzeptieren kann, dass du, so wie du bist, gut bist, kannst du dir auch Hilfe holen. Ruf die Nummer gegen Kummer an: 116111.
Viele Grüße, dein kindersache-Team