Nachrichten

Bo­ris John­son löst The­re­sa May ab

Johnson wird neuer Premierminister

Im Mai hatte die ehemalige Premierministerin Theresa May angekündigt, dass sie von ihrem Amt zurücktreten wird. Während ihrer Amtszeit versuchte sie sich mit der Europäischen Union auf einen Brexit-Deal zu einigen. Nachdem sie an dieser Aufgabe jedoch dreimal scheiterte, zog sie nun den Schlussstrich. Am Mittwoch trat sie vor Queen Elisabeth II. und reichte ihren Rücktritt ein. Ihr Nachfolger wird am Nachmittag von der Königin zum neuen Premierminister ernannt werden. Es ist der britische Politiker Boris Johnson. Er ist nun der wichtigste Politiker in Großbritannien.  Mit 92.000 von 160.000 Stimmen konnte er sich gegen einen weiteren Konkurrenten durchsetzen. Genau wie Theresa May, unterstützt Johnson den Ausstieg von Großbritannien aus der EU. Deshalb setzt er sich dafür ein, dass im britischen Parlament in Zukunft noch mehr Brexit-Unterstützer und Unterstützerinnen sitzen.

Brexit bis Ende Oktober

Boris Johnson ist dafür bekannt, dass er den Brexit um jeden Preis durchsetzen will. Am 31. Oktober 2019 soll es soweit sein. Großbritannien wird die EU verlassen, egal ob es bis dahin einen Deal gibt oder nicht. Bei der Verhandlungen um den Austritt müssen zum Beispiel wichtige wirtschaftliche Fragen geklärt werden. Viele Menschen finden Johnsons harte Einstellung nicht gut. Ein ungeregelter Brexit bedeutet für Großbritannien und die europäischen Länder große wirtschaftliche und kulturelle  Probleme. Bis zum dritten September geht das britische Parlament nun in die Sommerpause. Johnson hat danach noch rund zwei Monate Zeit, um den Brexit vorzubereiten.

Wie findest du die Ernennung von Johnson zum Premierminister? Was denkst du über den Brexit? Schreib‘ es in die Kommentare!

Informiere dich hier:

Deine Meinung

  • Ist super
    14
  • Ist lustig
    11
  • Ist okay
    12
  • Lässt mich staunen
    14
  • Macht mich traurig
    9
  • Macht mich wütend
    15