Nachrichten

Ein Blick auf die US-Wah­len

Der Stand der Auszählung

Gestern Nacht wurden die ersten Ergebnisse für die Präsidentschaftswahlen in Amerika veröffentlicht. Seitdem wird weiterhin fleißig ausgezählt. Was dabei überraschend war: Das bisherige Ergebnis sei knapper als viele erwarteten. Es zeigte sich bisher ein ziemlich ausgeglichenes Rennen um den Sitz des Präsidenten. Dabei ist noch nicht wirklich abzuschätzen, ob Joe Biden (auf der Seite der Demokraten) oder Donald Trump (Vertreter der Republikaner) gewinnen wird. Bis ein endgültiges Ergebnis feststeht, kann es noch mehrere Stunden bis Tage dauern. Auch für uns in Europa ist das Wahlergebnis bedeutend und wichtig. Das Ziel ist es, die Beziehung zwischen den Amerikanern und Europäern zu bessern und zu stärken - egal unter welcher Präsidentschaftsleitung. 

Wie wird eigentlich in Amerika gewählt?  

In Amerika, auch genannt die Vereinigten Staaten, gibt es mehrere gleichberechtigte Untereinheiten – die US-Bundesstaaten. Jeder Bundestaat ist zum Teil selbstbestimmend. Das heißt, er hat ein eigenes unabhängiges politisches System. Vorstellen müsst ihr euch das so: Es gibt insgesamt 50 US-Bundesstaaten, deren System vergleichbar ist mit den der Länder Europas. Puh, soviel zu dem Aufbau Amerikas.  
Geht es nun auf die Präsidentschaftswahlen zu, dann wird in jedem Bundesstaat gewählt.
Der Präsident wird nicht direkt gewählt, sondern von einer Versammlung, die sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Bundesstaaten zusammensetzt. Dieses Gremium nennt sich Electoral Collage. Jeder Bundestaat erhält je nach Einwohnerzahl unterschiedliche viele Stimmen (das sind dann die Wahlfrauen beziehungsweise Wahlmänner). Je nach Ausgang der Wahl im Bundesstaat stimmen dann alle Wahlmänner oder Wahlfrauen für einen Kandidaten ab. Das heißt, sie können dann nicht mehr selbst entscheiden, welchen der beiden Kandidaten sie wählen wollen.

So läuft die Wahl ab:

  • Amerika ist ein 2-Parteien-Staat. Das heißt, es wird in jedem Bundesstaat zwischen den Republikanern und den Demokraten gewählt. Andere Parteien spielen meistens keine große Rolle. 
  • Zusätzlich gibt es ein Mehrheitswahlrecht. Das bedeutet, dass die Mehrheit der Stimmen in dem Bundesstaat darüber entscheidet, welcher Kandidat alle Stimmen des Bundesstaates (Wahlleute) bei der Wahl des Präsidenten erhält. Bekommt zum Beispiel im Bundesstaat Florida die Partei der Republikaner die Mehrheit der  Wählerstimmen, stimmen alle Wahlleute für Donald Trump.
  • Je nachdem wie groß ein Bundesstaat ist, besitzt er eine bestimmte Anzahl an Wahlleuten. Größere Bundesstaaten bekommen mehr Wahlleute, kleinere weniger. Nehmen wir wieder das Beispiel Florida mit 29 Wahlleuten. Washington D.C. dagegen hat nur 3 Wahlleute. Insgesamt gibt es 538 Wahlleute verteilt auf alle US-Bundesstaaten. Um Präsidentin oder Präsident zu werden, muss eine jeweilige Kandidatin oder Kandidat 270 Wahlleute auf seiner oder ihrer Seite haben.  

In vielen US-Bundesstaaten werden häufig die gleichen Parteien gewählt. Es gibt aber auch die sogenannten Swing States, bei denen beide Parteien eine hohe Chance auf den Wahlsieg haben. Die Ergebnisse der Swing States stehen noch aus, weshalb es immer noch unklar ist, wer in wenigen Tagen den Titel des Präsidenten tragen wird. Generell ist aber zu sagen, dass die Republikaner oft in den Südstaaten, im mittleren Westen und im Landesinneren gewählt werden. An der West- und Nordküste wählt die Mehrheit eher für die Demokraten.  

Was denkst du, wie die Wahlen ausgehen werden?

Lies auch:

Deine Meinung

  • Ist super
    35
  • Ist lustig
    20
  • Ist okay
    15
  • Lässt mich staunen
    20
  • Macht mich traurig
    20
  • Macht mich wütend
    22

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Yeah biden win  Trump heul weiter !!!!
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Biden hat gewonnen!!!!!!! Biden hat 279 Wahlleute und Trump hat noch 214 Wahlleute. LG Juli
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Biden hat heute gewonnen.😊👍👍😄 LG Gast 2233445
Wir halten zu Joe Biden😉😉
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Donald Drump!!!!!!!!
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Drücke beide Daumen für Joe Biden
Habe gerade nochmal am Handy nachgeguckt, wie es inzwischen aussieht. Joe Biden könnte immer noch gewinnen! Ich hoffe es! Ich weiß zwar nichts über ihn, aber er ist demokratisch, was schon mal eine gute Voraussetzung ist.
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Joe Biden!!! 10000000000000 Punkte
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich meinte, dass ich für joe biden bin.
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich bin Joe Biden. Ich befürchte aber, dass immer noch viele für Donald Trump sind.