Natur und Mensch

Mob­bing und Cy­ber­mob­bing - hier fin­dest du Hil­fe

Stress mit Gleichaltrigen

Ab und an Streit im Freundeskreis oder in der Schule zu haben, ist total normal. Und irgendwann macht jeder mal einen blöden Kommentar. Aber wenn sich eine Gruppe zusammengeschlossen hat, um dich immer wieder mit Worten zu verletzen oder sogar körperlich gewalttätig wird, dann ist das Mobbing. Das ist ungerecht und tut weh! Damit solltest du nicht allein sein. Hier erfährst du, wer dir helfen kann.

Zuerst solltest du dich unbedingt an eine erwachsene Person wenden, der du vertraust. Das kann im ersten Moment schwerfallen. Es hilft aber, über die eigenen Probleme zu reden. Erzähl der Person, was dir passiert, denn sie kann dich dann unterstützen. Du kannst dich zum Beispiel diesen Personen anvertrauen:

  • deinen Eltern,
  • deiner Vertrauenslehrerin oder deinem Vertrauenslehrer oder
  • deiner Schulsozialarbeiterin oder deinem Schulsozialarbeiter.

Hier findest du Hilfe

Auch gibt es viele Hilfsangebote für Kinder und Jugendliche, an die du dich wenden kannst. Hier kannst du Hilfe finden, wenn du entweder selbst von Mobbing betroffen bist oder du das bei jemandem aus deinem Freundeskreis mitbekommst: 

  • Das Kinder- und Jugendtelefon der Nummer gegen Kummer hilft dir bei Sorgen. Du erreichst die Beraterinnen und Berater montags bis samstags zwischen 14 und 20 Uhr. Übers Festnetz wählst du 116111, übers Handy 0800/111 0 550 (kostenlos). Das Team von Nummergegenkummer bietet außerdem auch eine E-Mail- und Chat-Beratung an. Die Beratung ist anonym und kostenlos.
  • Die bke-Jugendberatung ist ein Online-Beratungsangebot speziell für ältere Kinder und Jugendliche. Hier werden Einzel- oder Gruppenberatungen über E-Mail und Chat angeboten. Ansonsten können die Nutzerinnen und Nutzer auch in Themenchats und Foren über ihre Sorgen sprechen und sich Tipps holen. Hierfür muss man sich allerdings vorher anmelden.
  • Die Polizei bietet Anti-Mobbing-Trainings an Schulen sowie Beratung bei Mobbing-Vorfällen an. Suche mit deinen Eltern eine Beratungsstelle in deiner Nähe. Im richtig schlimmen Fall könnt ihr auch eine Strafanzeige gegen die Täterinnen oder Täter bei der nächsten Polizeidienststelle aufgeben.
  • Bei Rat auf Draht findest du viele Informationen zum Thema Mobbing. Wenn du in Österreich wohnst, kannst du dich hier zum Beispiel per Telefon oder Chat kostenlos und anonym beraten lassen.

Cybermobbing

Werden im Internet gemeine Gerüchte über dich verbreitet, wirst du wiederholt beleidigt, aus Gruppenchats ausgeschlossen oder bekommst Droh-Nachrichten? Viele Kinder und Jugendliche kennen diese Situationen. Erst einmal heißt es wieder: Wende dich an eine erwachsene Vertrauensperson. Zusätzlich dazu kannst du dir hier gute Infos und konkrete Unterstützung holen. Denn auch online ist Mobbing nicht okay!

  • Juuuport ist eine Beratungs-Plattform von Jugendlichen für Jugendliche. Wenn du also Hilfe oder Rat bei einem Problem suchst, bist du hier richtig. Deine Fragen und Sorgen kannst du direkt auf der Seite in ein Beratungsformular eingeben.
  • Beim Handysektor findest du viele Infos rund um den sicheren Umgang mit mobilen Medien, Tipps gegen Cybermobbing und Stress im Internet. Bei speziellen Fragen kannst du dich per E-Mail an die Redaktion wenden.
  • Die Cybermobbing-App von klicksafe ist eine kostenlose Erste-Hilfe-App. Wenn du Cybermobbing erlebst, findest du dort Informationen und Hilfe in verschiedenen Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Luxemburgisch, Litauisch und Slowenisch).
  • Auch bei der Polizei kannst du dich melden. Hier findest du eine Übersichtsseite zu Cybermobbing auf Polizei für dich.

Hate Speech melden

Hate Speech (auf Deutsch: Hassrede) kann auch eine Form von Cybermobbing sein. Dabei werden einzelne Personen oder auch Gruppen von Menschen online beleidigt. Wenn dir hasserfüllte Inhalte auffallen oder du selbst online beleidigt wirst, kannst du das hier melden:

  • Bei der Internet-Beschwerdestelle hast du die Möglichkeit (zusammen mit einer erwachsenen Person), online eine Beschwerde über unerwünschte Nachrichten sowie fremdenfeindliche oder jugendgefährdende Inhalte im Internet einzureichen. Diese wird dann rechtlich geprüft. Liegt ein Gesetzesverstoß vor, kann die Beschwerdestelle direkt eingreifen (z.B. Anweisung zum Löschen des Inhalts).
  • Bei Juuuport kannst du öffentliche Inhalte aus dem Internet melden, die Lügen, Hass und Gewalt verbreiten. Deine Meldung wird dann geprüft.

Auch Täterinnen und Täter von Cybermobbing und Hate Speech kannst du bei der Polizei anzeigen. Erstelle dafür Screenshots mit deinem Handy, Laptop oder Tablet, die du bei der Polizei vorlegen kannst. Ein Screenshot sollte mindestens drei Informationen beinhalten:

  • Was ist passiert? (z.B. Beleidigung oder veröffentlichen privater Fotos ohne Zustimmung)
  • Wann ist es passiert? (Datum und Uhrzeit der Tat)
  • Wer ist beteiligt? (Sowohl die Täterinnen und Täter als auch die Personen oder Gruppe, gegen die sich die Tat richtet)

Mit diesen Informationen kann die Polizei feststellen, ob es sich um eine Straftat handelt.

Deine Meinung

  • Ist super
    754
  • Ist lustig
    634
  • Ist okay
    644
  • Lässt mich staunen
    724
  • Macht mich traurig
    635
  • Macht mich wütend
    674

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Cool das du was dazu geschrieben hast ich kenne jemanden der auch betroffen ist Liebe Grüße…
Profilbild von Gast Profilbild von Gast

ich werde auch wegen meiner größe gemobbt könnt ihr mir bitte helfen [...] ich habe keine personen an die ich mich anwenden kann und das ist schon seit 2 1 halb jahren so und eure websiten habe ich schon aufgesucht nur da wir geringes internet haben reicht es gerade so für kindersache also bitte helft mir ich brauch hilfe bitte ich halte es nicht mehr aus.also bitte gibt mir einen tipp.

Hallo! Du solltest dir unbedingt Hilfe suchen. Wenn du keine Vertrauensperson hast, an die du dich wenden kannst, dann gibt es für Kinder und Jugendliche die Nummer gegen Kummer. Dort kannst du dich anonym und kostenlos beraten lassen. Du erreichst die Beraterinnen und Berater montags bis samstags zwischen 14 und 20 Uhr. Übers Festnetz wählst du 116111, übers Handy 0800/111 0 550 (kostenlos). Außerdem kannst du auch über E-Mail oder über einen Chat mit der Nummer gegen Kummer in Kontakt kommen. Den Chat findest du hier: https://www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendberatung/online-beratung/ 

Wir wünschen dir viel Glück! Dein ks-Team

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Hallo Team, 

uns  persöhnlich spricht der Atikel sehr an da wir selber betroffen sind und uns endlich zu helfen ist.

LIebe Grüße

Hannes und Elias <3

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Was kann ich tun wenn der Betriebsleiter mich mobbt ?

 

Anmerkung der Redaktion Hallo! Wenn du dich gemobbt fühlst, suche dir eine Erwachsene Person der du dich anvertrauen kannst und versucht gemeinsam eine Lösung zu finden. Wenn du dich traust, spreche deinen Betriebsleiter direkt an oder wende dich in deinem Betrieb an jemandem, der dir helfen kann. Du kannst auch gerne die Nummer gegen Kummer: 116111 anrufen. Hier kannst du dich kostenlos und anonym beraten lassen. Viele Grüße dein ks-Team

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Ich werde gemobbt [...] ich weiß nicht mehr was ich machen soll ich bin erst 11 Jahre alt und weine mich in den Schlaf.

Hallo! Hast du schon versucht, dich an eine Person deines Vertrauens zu wenden, zum Beispiel eine Lehrerin oder einen Lehrer von deiner Schule? Wenn du keine Vertrauensperson hast oder dich nicht traust, sie anzusprechen, dann wähle die Nummer gegen Kummer: 116111. Dort kannst du dich anonym und kostenlos beraten lassen. Du solltest dir auf jeden Fall Hilfe suchen.

Viele Grüße, dein kindersache-Team

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Ich werde in der Schule gemoppt. Wie kann man sofort Schule wechseln bitte bitte  gibt mir eine Antwort?