Thema des Monats

Sind wir al­le me­di­en­süch­tig?

 

Wer ein Smartphone hat, nutzt es meistens auch sehr häufig. Dann wird ständig aufs Handy geschaut: Kam eine neue Nachricht rein? - Ja, da muss ich schnell antworten! Oder: Ist was Neues auf meiner Lieblingswebseite oder App passiert? - Das muss ich mir anschauen!  

Kommt dir das bekannt vor? Vielleicht kommst du auch in deinem coolen Videospiel einfach nicht weiter und versuchst das Level schon zum x-ten Mal. Oder dich fesselt eine spannende Serie, die du einfach nicht ausschalten willst. Im Spaß wird dann mal schnell das Wort “Sucht” verwendet. Doch ist es gleich immer eine Sucht? 

Und wie ist das mit deinen Rechten? Kinder haben schließlich ein Recht auf Medien und auf Bildung. Wie passt das denn zusammen, wenn die Eltern dir viele Vorschriften machen? Oder wenn man sogar Angst vor einer Sucht haben muss? Wir erklären es dir! 

Kinderrechte

UN-Kinderrechtskonvention

Ar­ti­kel 17: In­for­ma­tio­nen, Me­di­en

UN-Kinderrechtskonvention

Ar­ti­kel 31: Spiel, Frei­zeit & Er­ho­lung

UN-Kinderrechtskonvention

Ar­ti­kel 24: Mei­ne Ge­sund­heit

Wissen

Mach mit!

Deine Meinung

  • Ist super
    86
  • Ist lustig
    51
  • Ist okay
    87
  • Lässt mich staunen
    98
  • Macht mich traurig
    88
  • Macht mich wütend
    65

Eure Kommentare

Cool! 
Maxiking das ist mega lustig
Also ich bin schon sehr oft am Handy aber wenn ich mit Freunden oder der Familie unterwegs bin lasse ich es entweder daheim oder benutze es nicht 
Meine Schwester ist süchtig! Sie wollte ne Verabredung absagen um fernsehen zu gucken! Ich verbringe manchmal zeit im Internet und chatte! Ich programmiere auch! Ist wenigenst nützlicher als 5 stunden mylittlepony zu gucken 😂
Mir war früher das Internet und die Medien total egal. Ich hab fast nur draußen gespielt und war eher "Freunde-süchtig! Aber seit der Pandemie verbringe ich mehr Zeit vor Bildschirmen leider. Natürlich bin ich trotzdem jeden Tag im Garten, weil das immernoch voll Spaß macht, aber manchmal ist es ohne Freunde auch blöd. Auch wenn ich viele Spiele allein gefunden habe die man machen kann oder auch wenn ich Fußball und turnen alleine übe und so. Mein Bruder spielt auch nicht immer mit mir, weil er noch eher mediensüchtig ist. Ich finde es hilft auch nicht gerade, dass wir die Schule am Computer machen müssen. Ich bin zwar seitdem in vielen Sachen besser (ich kann jetzt viel schneller tippen, Sachen alleine ausdrucken, google benutzen, Bilder hochladen, Dateien speichern, eine Powerpoint machen, meine Stimme aufnehmen usw. usw. usw.) aber anderseits ist der Computer etwas geworden was ich jetzt "brauche" was ich früher nicht gebraucht habe. Ich bin jeden Tag dran, ich darf zwar nicht so lange insgesamt aber ich komme trotzdem auf mindestens 1 Stunde am Tag und vor der Pandemie war es vielleicht 1 Stunde in der Woche.
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich finde dieser Artikel ist gut.Ich bin zum Beispiel auch nicht oft am Handy und das Handy ist mir auch nicht wichtig,denn es gibt wichtigeres so wie die Gesundheit und die Familie.In der Coronazeit sind wir ja alle ein bisschen mediensüchtig,vor allem die Kinder die Schule über Computer haben.
Lustig finde ich den Comic: 
Guter Arikel  ! Also mir ist mein Handy jetzt nicht soo wichtig , weil Freunde & Familie mir viel wichtiger sind. 
Wichtiges Thema! Ich bin schon viel am Handy, aber zum Beispiel Freunde sind mir wichtiger.