Eure Geschichten

Fight­ing Ani­mals Teil 15 Schwarz­him­mels Rück­kehr Fort­set­zung

Rückblick:

Schwarzhimmel hatte den Sturz von der Klippe überlebt und will nun die Clans beherrschen. Wird Streifenhimmel ihn aufhalten können?

Der Kampf

Schwarzhimmel fuhr die Krallen aus und Streifenhimmel machte sich zum Kampf bereit. Falls Schwarzhimmel ihn angriff, müsste er ihn töten. Aber es war nicht Schwarzhimmel, der Streifenhimmel angriff, sondern ein Puma-Weibchen, das ihn fest auf den Boden drückte. „Gut gemacht, Todeskralle“, rief Schwarzhimmel. Todeskralle riss das Maul weit auf und wollte Streifenhimmel ins Genick beißen, doch da kamen Kugelnase, Adlerflügel und Wasserschweif angerannt und stürzten sich auf sie. Ein wilder Kampf entbrannte, doch schon nach kurzer Zeit hatte sich Todeskralle aus den Klauen von Streifenhimmel und seinen Freunden befreit und rannte in Windeseile davon, um die eigene Haut zu retten. Aber Adlerflügel hatte das natürlich bemerkt und hastete ihr hinterher. „Todeskralle! Was ist mit unserem Versprechen?“, schrie Schwarzhimmel. „Welches Versprechen?“ Auf einer großen Wiese blieben sie stehen und sahen sich böse an. Adlerflügel fuhr die Krallen aus, während Todeskralle die Zähne fletschte. Dann rannten sie aufeinander los. Währenddessen kämpften Schwarzhimmel und Streifenhimmel gegeneinander. Kugelnase hatte sich im Kampf am Bein verletzt und Wasserschweif hatte ihn zum Lager begleitet. „Du wolltest mich umbringen! Jetzt bringe ich dich um!“ brüllte Schwarzhimmel zu Streifenhimmel. „Das werden wir ja sehen!“ erwiderte der. Plötzlich knarrte ein alter Baum hinter Streifenhimmel und drohte umzufallen, aber das brachte ihn auf eine Idee: Er lockte Schwarzhimmel zu sich und sprang unglaublich schnell gegen den Baum. Der fiel und traf genau den verdutzten Schwarzhimmel. Der schrie noch einmal schmerzerfüllt, bis er vom Gewicht des Baumes zerquetscht wurde.

Währenddessen bei Adlerflügel

Todeskralle hielt Adlerflügel die Kralle an die Kehle und Adlerflügel sah sie entsetzt an. Doch in diesen Moment kam Streifenhimmel angerannt und stieß Todeskralle von Adlerflügel weg. Ein schwarz-orange-braunes Riesenfellknäuel kullerte über die Wiese, bis sich Todeskralle losriss und davonrannte. „Danke, Streifenhimmel.“, sagte Adlerflügel dankbar. „Hoffentlich war dies die letzte Bedrohung.“, dachte Streifenhimmel und sah in die Wolken.

Eine Woche später

Ein Tigerweibchen rannte hastig in Richtung Tigerclanlager. Als sie im Lager ankam, guckte sie wild um sich. Doch als Streifenhimmel sie sah platzte er fast vor Glück: Es war seine Mutter, sie hatte überlebt.

Währenddessen bei Schwarzhimmel

Schwarzhimmel fand sich in einer Schwarzen Leere wieder, aber dann erschien ein Licht und Warrior stand vor ihm. „Du hast deinen Clan ausgenutzt und wolltest Streifenhimmel töten, der im Gegensatz zu dir ein wahrer Anführer ist.“, sagte Warrior: „Normalerweise wird ein totes Tier nicht wiedergeboren oder lebt als Ahne weiter, doch bei dir wird es anders sein. Du wirst für immer in einer dunklen Leere herumschwimmen müssen. Ganz allein und ohne jegliche Gesellschaft. Außerdem wirst du die ganze Zeit Schmerzen erleiden müssen.“ Dann verschwand Warrior wieder und Schwarzhimmel war wieder allein. Für immer!

 

Ende

Was bisher geschah...

Deine Meinung

  • Ist super
    15
  • Ist lustig
    10
  • Ist okay
    12
  • Lässt mich staunen
    15
  • Macht mich traurig
    13
  • Macht mich wütend
    12

Eure Kommentare

Oh schade, das Ende. Die Geschichte war aber auf jeden Fall toll und super spannend!