Eure Geschichten

Ver­um Tenebris 1 - Part 13

Kapitel 13:

Der Vallus

Hope sah den Vallus vor sich. Er schimmerte in den schönsten Blau- und Grüntönen, die es gab. Sie schlüpfte hindurch, und kam diesmal wach an der anderen Seite an. Sie betrachtete den Vallus. Jetzt sah er aus wie eine große Steinwand. Die Höhle war mitten auf einer Lichtung, umgeben von vielen großen Bäumen, Mitten im Vallus. Der Vallus war ein Vulkankrater! Doch an den Pflanzen dort konnte Hope erkennen, dass der Vulkan wohl lange nicht mehr aktiv war. Noctis war dicht an ihrer Seite. "Ich glaube Laetus will mit dir reden. Geh zu dem Wasserfall in der Caverna. Dort sollte sie sein.", mit diesen Worten drehte er sich um, und glitt durch den Vallus hindurch. 

Gespräch mit Laetus

Hope war verwirrt. "Dunkelheit..." murmelte sie. Geistesabwesend ging sie in die Caverna, zu dem Wasserfall. Dort wartete die schwarz-weiß-orangefarbene Katze auf sie. Ihre mächtige Stimme verkündete: "Hope, du hast das Ritual überstanden, allerdings muss ich mit dir reden. Diesen Fuchs hast du zwar besiegt, aber das war ein eher kleiner Gegner. Mir geht es lediglich um deine... Gabe. Ich muss wissen dass ich dir vertrauen kann, Hope." Hope entgegnete: "Du bist wahrscheinlich Laetus, oder?" "Ja, die bin ich." "Meine Gabe... Wie meinst du das?" Patzig meinte Laetus: "Tu nicht so, du weist genau wie ich was ich meine." 

Hope atmete tief durch. "Ich würde nie etwas gegen die Caverna tun." Sie war verblüfft. Hatte sie das wirklich gesagt? Wie konnte sie sich so sicher sein? Es war ein Reflex, und tief in ihrem Innern verborgen, wusste sie das sie hierher gehörte. Laetus weiße Augen funkelten und schienen Hopes Gedächtnis durchzukämmen." Zufrieden ebbte das glitzern in Laetus Augen ab, und sie erzählte: "Du hast nicht gelogen. Allerdings ist etwas in dir, ich weis nur nicht was... Nun gut. Du solltest dich erstmal ausruhen und fressen. Geh zu Livor. Sie wird dich verarzten. Ohne Wiederstand ging Hope in die Richtung, die Laetus ihr gezeigt hatte. Vor der Öffnung zum Bau, indem sie Livor vermutete, blieb sie stehen und fragte leise: "Hallo? Livor?" Plötzlich stand Livor vor Hope. "Komm mit. Dein Nacken sieht schlimm aus." 

Zurück im Bau

Während Livor Heilkräuter zerkaute und auf Hopes Wunde presste, fragte sich Hope, was wohl passieren würde, jetzt, da sie in der Caverna war. Gegen Mittag (Hope war eingeschlafen) erwachte sie, als jemand etwas köstlich riechendes vor ihr fallen ließ. Sie machte die Augen auf und erblickte zuerst Noctis, der die tote Maus vor ihr fallen gelassen hatte. Ach Stimmt! Sie war ja jetzt eine Katze. Trotzdem wusste sie nicht, ob sie sich freuen, oder sich ekeln sollte. Noctis bemerkte das anscheinend und kommentierte: "Du musst dich jetzt dran gewöhnen. Schließlich bist du eine Katze. Auf einmal merkte Hope, dass sie sehr hungrig war. Ehe sie es sich versah, nahm sie einen großen Bissen von der Maus. Das zarte Fleisch schmeckte unglaublich gut. Schnell nahm sie noch einen Bissen zu sich. Noctis lächelte. Plötzlich ertönte ein schauriges jaulen.        

Eine Katze schrei: "Ein Schattenwolf!"

Was bisher geschah...

Deine Meinung

  • Ist super
    4
  • Ist lustig
    2
  • Ist okay
    2
  • Lässt mich staunen
    3
  • Macht mich traurig
    3
  • Macht mich wütend
    1

Eure Kommentare

Ja,mach das mal!
Oha,du schreibst echt gut!
So spannend und super!
Viel Spaß mit der Geschichte! Ich wollte noch fragen ob vielleicht irgendwer eine Idee für ein Video hat. Dann kann ich mal eins machen. Soll ich eventuell mal eine Charaktereschreibung der Charaktere machen?  LG Eure Arya